Verschieben von macOS Updates

Mit diesem Workflow können macOS Updates für einzelne Computer oder Gruppen von Computern verschoben werden, indem ein Konfigurationsprofil mit Einstellungen bereitgestellt wird, durch die macOS Updates eingeschränkt werden. Computer-Konfigurationsprofile sind XML-Dateien (.mobileconfig), die eine einfache Möglichkeit zum Festlegen von Einstellungen und Einschränkungen für macOS Computer und Benutzer bieten. Sie können Jamf Pro verwenden, um Konfigurationsprofile für Computer zu erstellen und anzugeben, auf welche Computer und Benutzer sie angewandt werden sollen („Anwendungsbereich“). Sie können die von Ihnen erstellte dynamische Computergruppe als Anwendungsbereich des Konfigurationsprofils verwenden.

Hinweis: Auch wenn Updates verschoben wurden, kann macOS über einen MDM-Befehl aktualisiert werden.

Anforderungen

Für das Verschieben eines macOS Updates benötigen Sie Folgendes:

  • Jamf Pro ab Version 10.3.0

  • Computer mit macOS ab Version 10.13, die mittels der automatischen Registrierung in der MDM-Lösung (ehemals DEP) über eine PreStage-Registrierung in Jamf Pro registriert wurden

  • Ein gültiges Push-Zertifikat in Jamf Pro

Verschieben von macOS Updates mithilfe von Konfigurationsprofilen

Sie können ein Konfigurationsprofil dazu verwenden, ein macOS Update zu verschieben. Sie können als Anwendungsbereich des Konfigurationsprofils eine Gruppe bestimmter Computer festlegen, z. B. eine dynamische Computergruppe verwalteter, MDM-fähiger Computer, auf denen derzeit nicht die aktuelle Version von macOS ausgeführt wird.

  1. Melden Sie sich bei Jamf Pro an.

  2. Klicken Sie im oberen Seitenbereich auf Computer.

  3. Klicken Sie auf Konfigurationsprofile.

  4. Klicken Sie auf Neu images/download/thumbnails/26247262/Icon_New_Button.png .

  5. Geben Sie im Bereich „General“ einen Namen für das Profil ein und konfigurieren Sie in diesem Bereich nach Bedarf weitere Einstellungen.

  6. Führen Sie die folgenden Schritte durch, um den Bereich „Restrictions“ zu konfigurieren:

    1. Klicken Sie auf Functionality (Funktionen).

    2. Aktivieren Sie im unteren Seitenbereich das Markierungsfeld Softwareupdates zurückstellen für und wählen sie anschließend im Einblendmenü die Anzahl der Tage aus, für die Sie das Update verschieben möchten, nachdem es von Apple freigegeben wurde.

      Hinweis: Bei Computern mit macOS zwischen Version 10.13.0 und 10.13.3 wird das Update um 90 Tage verschoben (nicht konfigurierbar).

  7. Klicken Sie auf das Register Bereich und konfigurieren Sie den Umfang des Profils. Mithilfe des Anwendungsbereichs können Sie Zielgeräte hinzufügen, Einschränkungen festlegen und Geräte von Fernverwaltungsaufgaben ausschließen.
    Wenn Sie macOS aktualisieren möchten, bevor die Rückstellzeit abgelaufen ist, entfernen Sie den Computer einfach aus dem Anwendungsbereich oder senden Sie einen Fernbefehl zum Aktualisieren von macOS.

    1. Wählen Sie im Bereich „Targets“ im Popup-Menü Target Computers die Option „All Computers“ bzw. „Specific Computers“ aus.

    2. Um den Anwendungsbereich auf eine bestimmte Gruppe verwalteter, MDM-fähiger Computer zu beschränken, auf denen nicht die aktuelle Version von macOS ausgeführt wird, wählen Sie Computer Groups (Computergruppen) und klicken Sie neben der von Ihnen erstellten dynamischen Computergruppe auf Add (Hinzufügen).

  8. Klicken Sie auf Fertig.

  9. Um das Konfigurationsprofil bereitzustellen, klicken Sie auf Speichern.

    Hinweis: Verfügt ein Computer über mehr als nur ein Konfigurationsprofil mit Einschränkungen, verwendet er die restriktivsten Einstellungen.


Copyright     Datenschutz-Bestimmungen     Nutzungsbedingungen     Sicherheit
© copyright 2002-2019 Jamf. Alle Rechte vorbehalten.