Netzwerklaufwerk

Sie können mithilfe eines Profils in Jamf School die Einbindung eines Netzlaufwerks auf Computern konfigurieren. Mithilfe des Profils für Computer können Sie die Anmeldeelemente und die Anmeldefenster konfigurieren. Wenn diese konfiguriert sind, können sich die Benutzer beim Starten des Computers bei einem Netzlaufwerk anmelden.

Einbinden eines Netzlaufwerks auf einem Computer

  1. In Jamf School, navigieren Sie in der Seitenleiste zu Profile.
  2. Klicken Sie auf + Profil erstellen.
  3. Wählen Sie als Betriebssystem macOS aus.
  4. Wählen Sie die Art der Registrierung aus, für die das Profil erstellt werden soll.
  5. Geben Sie in das Feld Profilname einen Namen für das Profil ein und konfigurieren Sie nach Bedarf die restlichen Einstellungen, wie z. B. die Richtlinie zum Entfernen des Profils und den eventuell anzuwendenden Zeitfilter.
  6. Klicken Sie auf Fertig stellen.
  7. Klicken Sie zum Konfigurieren der Profileinstellungen auf das zu konfigurierende Profil.
  8. Wählen Sie die Payload „Bereich“ aus, um den Anwendungsbereich des Profils zu konfigurieren. Klicken Sie dann auf das „+“-Symbol und fügen Sie dem Anwendungsbereich Gerätegruppen hinzu.
  9. Konfigurieren Sie mithilfe der Payload „Anmeldeelemente“ die Grundeinstellungen. Binden Sie unter anderem ein Netzlaufwerk ein, indem Sie auf das „+“-Symbol klicken.
  10. Wählen Sie im eingeblendeten Dialogfenster „Einbindung eines Netzlaufwerks konfigurieren“ im Einblendmenü Protokoll das zu verwendende Protokoll aus.
  11. Geben Sie in die Felder Hostname und Volume in einem der folgenden Formate ein:
    • AFP: „afp://Computername.Unternehmensname.com“ oder „afp://Hostname/Volume“

    • SMB: „smb://DNSname/freigabename“ oder "smb://IPadresse/freigabename“
      Hinweis:

      Sie können auch den Computernamen verwenden. Sie müssen den freigegebenen Ordner nicht in die angegebene Adresse aufnehmen, sondern können ihn später auswählen, nachdem Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingegeben haben.

    • NFS: „nfs://DNSname/pfadname“

  12. Konfigurieren Sie mithilfe der Payload „Anmeldefenster“ die folgenden Grundeinstellungen:
  13. Klicken Sie auf Speichern.

Nachdem beide Felder konfiguriert wurden und Sie das Profil an die Computer im Anwendungsbereich verteilt haben, wird das angegebene Netzlaufwerk je nach den von Ihnen konfigurierten Einstellungen entweder automatisch eingebunden oder der Benutzer muss sich beim Starten des Computer zunächst anmelden.