Verzögern von iOS und macOS Updates

Jamf Now bietet die Möglichkeit, Betriebssystem-Updates auf iPad, iPhone und Mac Computern für einen Zeitraum von 5 bis 90 Tagen zu verzögern.

Diese Funktion ist wichtig für Jamf Now Administratoren, die einen Zeitraum zwischen Veröffentlichung einer neuen iOS oder macOS Version und der Bereitstellung für ihr Team einplanen wollen – üblicherweise, um vor der Bereitstellung Tests durchführen zu können.

In der Phase der Verzögerung wird die neue iOS oder macOS Version auf den Geräten der Endbenutzer nicht als verfügbar angezeigt. Ist der eingestellte Zeitraum verstrichen, wird die neue Version des Betriebssystems als verfügbar angezeigt und die Endbenutzer können ihr Betriebssystem aktualisieren.

Anforderungen

Betreuung ist erforderlich.

  1. Melden Sie sich bei Jamf Now an.
  2. Klicken Sie auf Blueprints.
  3. Öffnen den Blueprint, dem Sie diese Funktion hinzufügen wollen, oder erstellen Sie einen neuen Blueprint.
  4. Klicken Sie auf Einschränkungen.
  5. Klicken Sie auf die Payload OS Updates.
  6. Wählen Sie, wie lange Updates für Geräte verzögert werden sollen, die diesem Blueprint zugewiesen sind.
    Hinweis:

    Die Verzögerungsdauer, die Sie wählen, entspricht der Anzahl der Tage nach der Veröffentlichung des Betriebssystems durch Apple, für die die Verfügbarkeit verzögert wird. Wird beispielsweise iOS 12.x am 01.01.2019 veröffentlicht und Sie haben die Verzögerung für Betriebssystem-Updates auf 5 Tage festgelegt, erscheint das Betriebssystem-Update auf Geräten, die diesem Blueprint zugewiesen sind, erst sechs Tage nach der Veröffentlichung. Die Benutzer könnten das Update also am 06.01.2019 installieren.

    Screenshot des Bereichs „Einschränkungen“ eines Blueprints, in dem die Verzögerung des Betriebssystem-Updates auf 30 Tage eingestellt ist.

  7. Klicken Sie auf Änderungen speichern.