Fehlerbehebung im Zusammenhang mit der Bereitstellung mittels automatischer Geräteregistrierung

Beim Bereitstellen von Jamf Connect mittels automatischer Geräteregistrierung auf Zielcomputern treten häufig die folgenden Fehler auf.

Hinweis:

Testen und debuggen Sie bei der Fehlerbehebung Ihre Jamf Connect Bereitstellungspakete. Weitere Informationen finden Sie unter Jamf Connect Protokolle.

SymptomErklärungLösung

Schwarzer Anmeldebildschirm

Statt des Anmeldefensters Ihres Identitätsdienstes wird ein schwarzer Anmeldebildschirm angezeigt.

Unzureichende Berechtigungen können dazu führen, dass die loginwindow Mechanismen von Jamf Connect nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden.

Um dieses Problem zu beheben, prüfen Sie Ihre Berechtigungsdateien im Paket der PreStage-Registrierung.

Fehler beim Laden des Identitätsdienstes

Statt des Anmeldefensters Ihres Identitätsdienstes wird die Fehlermeldung "Unable to Load Identity Provider (Fehler beim Laden des Identitätsdienstes)" angezeigt.

Um dieses Problem auf einem Test-Computer zu beheben, verwenden Sie die lokale Anmeldung, um die Netzwerkauthentifizierung zu umgehen, gehen Sie zu Systemeinstellungen > Profile und überprüfen Sie Folgendes:
  • Der Computer ist im Anwendungsbereich eines Konfigurationsprofils für Jamf Connect enthalten. Wenn kein Konfigurationsprofil vorhanden ist, vergewissern Sie sich, dass Ihr Testcomputer im Anwendungsbereich des Konfigurationsprofils enthalten ist.

  • Ihr Konfigurationsprofil enthält die Einstellungsschlüssel, die für die Konfiguration von Jamf Connect für die Verwendung mit Ihrem cloudbasierten Identitätsdienst mindestens erforderlich sind.

  • Die Client-ID Ihrer App stimmt mit der Client-ID überein, die von Ihrem Identitätsdienst generiert wurde.

Keine Netzwerkverbindung

Ihr Testcomputer muss, in der Regel über Port 443, eine Verbindung zu Ihrem Identitätsdienst herstellen können.

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Testcomputer ordnungsgemäß verbunden ist.