Planen der Jamf Connect Bereitstellung

Sie sollten genau planen, welche Jamf Connect Funktionen in Ihrer Umgebung verwendet werden sollen, bevor Sie Konfigurationsprofile erstellen und die PKG-Datei für Jamf Connect bereitstellen. Je nach Ihren Benutzerzielen müssen Sie möglicherweise neben Jamf Connect noch weitere Dateien für die Bereitstellung vorbereiten und Pakete für diese erstellen.

Sehen Sie sich die folgenden gängigen Benutzerziele, die entsprechenden Jamf Connect Funktionen und deren Dateianforderungen näher an:
Benutzerziel Jamf Connect Funktionen Dateianforderungen 
Während des Automatisierte Geräteregistrierung Workflows einen Begrüßungsbildschirm einblenden, der den Benutzern Informationen über den Registrierungsvorgang des Computers zeigt. „Notify“-Bildschirm„Notify“-Skript 
Verlangen, dass Benutzer Nutzungsbedingungen zustimmen, bevor Sie auf den Computer zugreifen. 

Bildschirm mit den Nutzungsbedingungen

Ein Dokument mit den Nutzungsbedingungen oder ein Apple Richtlinienbanner 
Das Branding im Jamf Connect Anmeldefenster und der Menüleisten-App für Ihre Organisation angepasst anzeigen. 

Angepasstes Branding

Bilddateien 
Benutzern mit Netzwerk-Verbindungsproblemen zusätzliche Hilfe bieten, wenn sie im Anmeldefenster auf die Taste Hilfe klicken. 

Einstellungen für Benutzerhilfe im Anmeldefenster

Hilfedatei

Planen der Anforderungen für Ihre Jamf Connect Bereitstellung

Führen Sie die folgenden Planungsschritte durch, bevor Sie mit dem Jamf Connect Bereitstellungsvorgang fortfahren:

  1. Legen Sie fest, welche relevanten Workflows und Einstellungen Sie mit Jamf Connect in Ihrer Umgebung konfigurieren möchten. 
  2. Identifizieren oder erstellen Sie alle Dateien, die für Ihre Bereitstellung von Jamf Connect nötig sind, z. B. die folgenden: 
    • Benutzerdefinierte Bilder für das Anmeldefenster 

    • Benutzerdefinierte Bilder für die Menüleisten-App 

    • Datei für Nutzungsbedingungen 

    • Hilfedatei für Benutzer 

    • Skript für „Notify“-Bildschirm 

    • Skripts für Menüleisten-App

Wenn Sie Ihre Jamf Connect Bereitstellung geplant haben, fahren Sie mit Packen von Dateien und Bildern mit Composer fort, um ein Paket mit Ihren benutzerdefinierten Dateien zu erstellen.

Bereitstellungsmethoden

Abhängig davon, ob die Bereitstellung für bereits vorhandene und in Jamf Pro registrierte Computer oder für neue Computer über Automatisierte Geräteregistrierung erfolgt, können Sie eine der folgenden Bereitstellungsmethoden verwenden:

  • Vorhandene Computer

    Konfigurieren Sie mit der Jamf Connect Bereitstellungsintegration in Jamf Pro die Bereitstellungs- und Aktualisierungseinstellungen für die automatische Bereitstellung des Jamf Connect Pakets an Computer im Anwendungsbereich Ihres Konfigurationsprofils.

    Hinweis:

    Sind Computer in Ihrer Umgebung mobile Accounts, die an Active Directory gebunden sind, müssen Sie zudem Jamf Connect nutzen, um diese in lokale Accounts zu konvertieren (demobilisieren). Weitere Informationen finden Sie im technischen Artikel Demobilizing and Unbinding Mobile Accounts with Jamf Connect and Jamf Pro (Anwenden des „DeMobilize“-Mechanismus und Aufheben der Anbindung von Mobilgeräteaccounts an Jamf Connect und Jamf Pro).

    Weitere Informationen zur Bereitstellungsintegration in Jamf Pro finden Sie unter Jamf Connect Configuration Profiles in Jamf Pro (Jamf Connect Konfigurationsprofile in Jamf Pro).
  • Neue Computer

    Erstellen Sie eine PreStage-Registrierung mit dem Jamf Connect Paket und zusätzlichen für die Bereitstellungseinstellungen erforderlichen benutzerdefinierten Dateien und Bilder. Um sicherzustellen, dass Ihr Paket mit benutzerdefinierten Dateien und das Jamf Connect Paket während der Automatisierte Geräteregistrierung in der richtigen Reihenfolge installiert werden, wird empfohlen, das Jamf Connect Paket manuell in Jamf Pro hochzuladen und es als Registrierungspaket hinzuzufügen.

    Wenn die Registrierung abgeschlossen ist, können Sie die Jamf Connect Aktualisierungseinstellungen für Konfigurationsprofile zur Verwaltung nachfolgender Updates verwenden.