Bereitstellung

Sie können Jamf Connect mithilfe einer MDM-Lösung wie Jamf Pro bzw. Jamf School auf den Computern bereitstellen.

Bereitstellen von Jamf Connect mit einer Jamf Pro PreStage-Registrierung

Sie können eine PreStage-Registrierung verwenden, um das Jamf Connect Paket und Ihr Paket mit benutzerdefinierten Dateien und Bildern auf neuen Computern bereitzustellen.

Anforderungen
  • Integrieren Sie Jamf Pro mit Automatische Geräteregistrierung. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Anbinden an die automatische Geräteregistrierung im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren.

  • Laden Sie die Jamf Connect PKG-Datei sowie benutzerdefinierte Dateien und Bilder zu Jamf Pro hoch. Weitere Informationen finden Sie unter Angepasstes Branding.

  • Erstellen Sie Computerkonfigurationsprofile für Jamf Connect oder laden Sie sie hoch. Weitere Informationen finden Sie unter Konfiguration.

  1. Klicken Sie in Jamf Pro oben in der Seitenleiste auf Computer .
  2. Klicken Sie auf  PreStage-Registrierungen.
  3. Klicken Sie auf Neu .
  4. Konfigurieren Sie für die PreStage-Registrierung die folgenden Payloads:

    Payload

    Einstellungen

    Allgemein

    • Konfigurieren Sie die Grundeinstellungen für die PreStage-Registrierung und legen Sie die Schritte fest, die der Benutzer bei der Geräteeinrichtung im Systemassistenten durchlaufen muss.

    Hinweis:

    Um sicherzustellen, dass Jamf Connect installiert wird, bevor das Anmeldefenster lädt, sollten Sie nicht alle Schritte im Einrichtungsassistenten überspringen. Es wird empfohlen, mindestens einen Schritt auszuwählen (z. B. Datenschutz).

    • Wenn Ihre Jamf Pro Umgebung die Authentifizierung durch einen LDAP-Server erfordert, wählen Sie Authentifizierung erforderlich aus.

    • Wenn für die Registrierung von Benutzern und die Erstellung lokaler Accounts mit Jamf Connect eine Konfiguration zur Anpassung des Registrierungsvorgangs verwendet werden soll, fügen Sie nun die vorab erstellte Konfiguration zur Anpassung des Registrierungsvorgangs hinzu. Weitere Informationen zum Anpassen des Registrierungsvorgangs in Verbindung mit Jamf Connect finden Sie in der Anleitung Verwalten von Jamf Connect und Anpassen des Registrierungsvorgangs mit Jamf Pro.

    Accounteinstellungen

    • Wählen Sie Lokalen Administratoraccount vor dem Systemassistenten erstellen und konfigurieren Sie die Anmeldedaten, die für den lokalen Administrator-Account benutzt werden sollen.

    • Wählen Sie die Option Accounterstellung überspringen. Von Jamf Connect wird ein lokaler Benutzeraccount auf dem Computer erstellt.

    Hinweis:

    Für den von Jamf Connect erstellten lokalen Benutzeraccount wird MDM nicht automatisch aktiviert. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Enabling MDM for Local User Accounts (Aktivieren von MDM für lokale Benutzeraccounts) in der Informationsdatenbank.

    Konfigurationsprofile

    Wählen Sie die Konfigurationsprofile aus, die Sie für Jamf Connect erstellt haben.

    Registrierungspakete

    Wählen Sie die PKG-Datei für Jamf Connect und die PKG-Datei mit Ihren benutzerdefinierten Dateien und Bildern aus, die Sie zuvor auf Ihren Jamf Pro Cloud-Verteilungspunkt hochgeladen haben.

    Hinweis:

    Bei Verwendung von Jamf Pro ab Version 10.19 können Sie mehrere Pakete hinzufügen. Pakete mit höherer Priorität werden zuerst installiert. Pakete mit derselben Priorität werden in der alphabetischen Reihenfolge des Paketnamens installiert.

  5. Klicken Sie auf den Tab Bereich und konfigurieren Sie den Anwendungsbereich.

    Die im Tab Bereich aufgelisteten Computer entsprechen den Computern, die der automatischen Geräteregistrierung (ehemals DEP) über eine bei Apple heruntergeladene Servertokendatei (im P7M-Format) zugeordnet wurden. Durch Klicken auf Alles auswählen können Sie dem Anwendungsbereich alle verfügbaren Computer hinzufügen. Durch Auswahl dieser Option werden unabhängig von über das Suchfeld Filterergebnisse gefilterten Ergebnissen alle Computer hinzugefügt, die aufgrund der Servertokendatei der automatischen Geräteregistrierung zugeordnet sind. Durch Klicken auf Gesamte Auswahl aufheben können Sie alle verfügbaren Computer wieder aus dem Anwendungsbereich entfernen.

    Hinweis:

    Wenn Computer, die der Instanz für die automatische Geräteregistrierung neu zugeordnet werden, dem Anwendungsbereich automatisch hinzugefügt werden sollen, aktivieren Sie in der Payload „Allgemein“ das Markierungsfeld Neue Geräte automatisch zuordnen.

  6. Klicken Sie auf Speichern .

Die im Anwendungsbereich enthaltenen Computer werden nun über die PreStage-Registrierung registriert.

Bewährte Vorgehensweisen:

Entfernen von Einstellungen nur für die Registrierung in Jamf Connect

Bewährte Vorgehensweisen behandeln typische Szenarien; es kann jedoch sein, dass die folgenden Empfehlungen nicht zu Ihrer Umgebung passen.
Wenn Sie Jamf Connect Einstellungen, die nur während der Registrierung verwendet werden sollen, in einem separaten Konfigurationsprofil konfiguriert haben (z. B. den „Notify“-Bildschirm und den Bildschirm mit den Nutzungsbedingungen), können Sie Computer nach Abschluss der Registrierung aus dem Anwendungsbereich des Konfigurationsprofils entfernen. Dadurch wird sichergestellt, dass diese Einstellungen nach der Registrierung nicht mehr verwendet werden.
  1. Erstellen Sie eine dynamische Computergruppe, die alle Computer enthält, für die die Registrierung und Accounterstellung mit Jamf Pro und Jamf Connect abgeschlossen wurde.

  2. Konfigurieren Sie für Ihr separates Jamf Connect Konfigurationsprofil, das Einstellungen nur für die Registrierung enthält, den Anwendungsbereich so, dass die in Schritt 1 erstellte dynamische Gruppe ausgeschlossen wird.
Computer, deren Registrierung abgeschlossen ist, werden der dynamischen Gruppe hinzugefügt. Die Jamf Connect Einstellungen für den „Notify“-Bildschirm und den Bildschirm mit den Nutzungsbedingungen werden von den Computern entfernt, wenn sie aus dem Anwendungsbereich des Konfigurationsprofils entfernt werden.

Bereitstellen von Jamf Connect mittels einer Jamf Pro Richtlinie

Sie können eine Richtlinie verwenden, um Jamf Connect bereitzustellen. Richtlinien werden meist in den folgenden Szenarien verwendet:
  • Zur Bereitstellung der Menüleisten-App in Umgebungen, in denen das Jamf Connect Anmeldefenster nicht verwendet wird

  • Um vorherige Jamf Connect Updates auf Computern bereitzustellen.

Anforderungen
  • Laden Sie die Jamf Connect-PKG-Datei sowie benutzerdefinierte Dateien und Bilder zu Jamf Pro hoch. Weitere Informationen finden Sie unter Angepasstes Branding.

  • Erstellen Sie Computerkonfigurationsprofile für Jamf Connect oder laden Sie sie hoch. Weitere Informationen finden Sie unter Konfiguration.

  1. Klicken Sie in Jamf Pro oben in der Seitenleiste auf Computer .
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Richtlinien.
  3. Klicken Sie auf Neu .
  4. Verwenden Sie zum Konfigurieren der Grundeinstellungen für die Richtlinie die Payload „General (Allgemein)“
  5. Verwenden Sie die Payload „Pakete“, um die Jamf Connect PKG-Datei hinzuzufügen.
  6. (Optional) Konfigurieren Sie mit den restlichen Payloads die auszuführenden Aufgaben.
  7. Fügen Sie dem Anwendungsbereich der Richtlinie dieselben Ziel-Computer hinzu, die Sie bereits dem Anwendungsbereich Ihrer Konfigurationsprofile für Jamf Connect hinzugefügt haben.
  8. Klicken Sie auf Speichern .

Die Richtlinie wird bei der nächsten Kontaktaufnahme mit Jamf Pro an die im Anwendungsbereich enthaltenen Computer verteilt.

Bereitstellen von Jamf Connect mit Jamf School

  1. Pakete hochladen.

    Fügen Sie die Jamf Connect Pakete hinzu, die Sie auf Computern installieren wollen. Für eine Anleitung schließen Sie „Hinzufügen organisationseigener Inhalte“ im Abschnitt Verteilen organisationseigener Apps und Bücher in der Jamf School Dokumentation mit Bereitstellungsleitfaden ab.

  2. Profile hochladen.

    Laden Sie mit der Option „Benutzerdefiniertes Profil hochladen“ Ihre Jamf Connect Konfigurationsprofile und Lizenzdatei in Jamf School hoch. Eine Anleitung hierzu finden Sie unter Erstellen und Verteilen von Profilen in der Jamf School Dokumentation mit Bereitstellungsleitfaden.

  3. Erstellen einer dynamischen Gerätegruppe.

    Erstellen Sie eine dynamische Gerätegruppe, die sicherstellt, dass Jamf Connect nur auf Computern installiert wird, auf denen zuvor erfolgreich die Konfigurationsprofile installiert wurden. Führen Sie bei der Konfiguration der dynamischen Gerätegruppe diese Schritte durch:

    1. Fügen Sie in der Payload „Apps“ die Jamf Connect Pakete hinzu, die Sie installieren wollen, und wählen Sie Automatisch als Installationsmethode.
    2. Fügen Sie in der Payload „Mitglieder“ das Kriterium „Managed Profile (Installed) (Verwaltetes Profil (Installiert))“ für jedes Jamf Connect Konfigurationsprofil hinzu, das sie hochgeladen haben. Anweisungen finden Sie unter Erstellen von Gerätegruppen in der Jamf School Dokumentation mit Bereitstellungsleitfaden.

      Die Gruppenmitgliedschaften werden in der Tabelle unter dem Anwendungsbereich angezeigt. Jamf Connect wird automatisch auf den Computern im Anwendungsbereich installiert.