Veraltete und entfernte Funktionen

Veraltete Funktionen

Die folgenden Elemente gelten ab dieser Version als veraltet:

  • Zeitüberschreitung bei VerbindungZeitüberschreitung bei Verbindung wird in einer künftigen Version von Jamf Pro aus den Einstellungen für Azure AD als cloudbasierter Identitätsdienst entfernt.
  • Einstellung „Cachename“Die Einstellung Cachename wird in einer künftigen Version aus der Payload „Single Sign-On-Erweiterungen“ in Konfigurationsprofilen für Computer und Mobilgeräte entfernt, da Apple diese nicht mehr unterstützt.
  • Erfassung des Computerbestands für Plug-insDie Funktion zur Erfassung des Computerbestands für Plug-ins (Einstellungen > Computerverwaltung > Bestandserfassung > Plug-ins) wird in einer künftigen Version von Jamf Pro entfernt.
  • Einstellung „Verwaltete Einstellungen auf Benutzerebene aktivieren“Die Einstellung „Verwaltete Einstellungen auf Benutzerebene aktivieren“ (Einstellungen > Computerverwaltung > Check-In) wird in einer künftigen Version von Jamf Pro entfernt.
  • Einstellung „Restore-Partition bei Anmeldung ausblenden“Die Einstellung „Restore-Partition bei Anmeldung ausblenden“ (Einstellungen > Computerverwaltung > Check-In) wird in einer künftigen Version von Jamf Pro entfernt.
  • Einstellungen „Passwortablauf“ und „Replikationsdauer“Die Einstellungen Passwortablauf und Replikationsdauer werden in einer künftigen Version aus der Payload „Single Sign-On-Erweiterungen“ in Konfigurationsprofilen für Computer entfernt, da Apple diese nicht mehr unterstützt.
  • Schlüssel „blacklistedAppBundleIDs“, „whitelistedAppBundleIDs“, „Whitelist“Die Schlüssel blacklistedAppBundleIDs, whitelistedAppBundleIDs und Whitelist werden in einer künftigen Version aus Konfigurationsprofilen für Mobilgeräte entfernt, da Apple diese nicht mehr unterstützt.

Folgende Elemente gelten seit einer Vorgängerversion als veraltet:

  • Einstellungen für „True-Tone Display überspringen“ und „Empfindlichkeit der Hometaste überspringen“Die Einstellungen für „True-Tone Display überspringen“ und „Empfindlichkeit der Hometaste überspringen“ werden in einer zukünftigen Version aus der Payload „Konfigurationselemente überspringen“ für Konfigurationsprofile für Mobilgeräte entfernt.
  • Einstellung „True Tone Display“Die Einstellungen „Empfindlichkeit der Hometaste“ und „True Tone Display“ werden in einer zukünftigen Version aus der Payload „Allgemein“ für PreStage-Registrierungen für Computer und Mobilgeräte entfernt.
  • Einstellung „Empfindlichkeit der Hometaste“Die Einstellung „Empfindlichkeit der Hometaste“ wird in einer zukünftigen Version aus der PreStage-Registrierung für Mobilgeräte entfernt.
  • Jamf ImagingJamf wird die Verteilung von Jamf Imaging in einer anstehenden Veröffentlichung beenden. Monolithisches Imaging wird als Installationsmethode von Apple aufgrund kürzlich vorgenommener Verbesserungen in Bezug auf die Sicherheit von macOS, Hardwarekomponenten, der Verwaltung und der Bereitstellung von Geräten weder empfohlen noch unterstützt. Apple hält IT-Administratoren stattdessen an, auf die Verwendung von Geräteimages zu verzichten und stattdessen auf die automatische Geräteregistrierung umzusteigen.
  • Funktion zur Ausgabe des Tomcat SSL/TLS Zertifikats über die integrierte Zertifizierungsstelle von Jamf ProDie in Jamf Pro verfügbare Funktion zur Ausgabe des Tomcat SSL/TLS-Zertifikats über die integrierte JSS Zertifizierungsstelle (CA) wird in einer zukünftigen Version von Jamf Pro nicht mehr unterstützt. Die Version, in der diese Änderung umgesetzt wird, steht noch nicht fest. Bevor die Änderung eintritt, wird empfohlen, für alle lokalen Jamf Pro Instanzen für das Tomcat SSL/TLS Zertifikat zu einer öffentlich anerkannten Drittanbieter-CA zu wechseln. Dadurch wird der potenzielle Verlust der MDM-Kommunikation zwischen Jamf Pro und registrierten Geräten verhindert. Bei Bedarf kann ein Tomcat SSL/TLS Serverzertifikat für Jamf Pro von einer internen Zertifizierungsstelle ausgegeben werden. Die integrierte JSS Zertifizierungsstelle behält die Fähigkeit bei, manuell Serverzertifikate an andere Server auszugeben.
  • Ende der Unterstützung für das Jamf Pro Server Installationsprogramm für macOSDie Unterstützung für die Verwendung des Jamf Pro Installationsprogramms für macOS wird in einer zukünftigen Version beendet (voraussichtliches Ende der Unterstützung: März 2022). Mac Computer mit Apple Silicon werden vom Jamf Pro Installationsprogramm für macOS nicht unterstützt. Wenn Sie Ihren Jamf Pro Server von macOS zu Jamf Cloud migrieren möchten, wenden Sie sich über Jamf Account an den Jamf Support. Wenn Sie Ihren Server vor Ort behalten möchten, können Sie Ihren Jamf Pro Server von macOS zu einem der folgenden Server migrieren: Red Hat Enterprise Linux, Ubuntu oder Windows. Weitere Informationen sind im Artikel

    Migrating to Another Server

    (Migration zu einem anderen Server) zu finden.
  • Softwaretitel für Patch-VerwaltungEinige Jamf Softwaretitel für die Patch-Verwaltung sind veraltet und wurden durch aktualisierte Titel ersetzt. Diese Titel werden in Jamf Pro als „Legacy-Definition“ gekennzeichnet. Entsprechend gekennzeichnete Softwaretitel werden weiterhin aktualisiert, sobald neue Versionen verfügbar sind; zu diesem Zeitpunkt sind keine Maßnahmen erforderlich.
  • Die Authentifizierungsart-Option „DIGEST-MD5“„DIGEST-MD5“ wird in einer zukünftigen Version von Jamf Pro aus den Authentifizierungsart-Optionen entfernt. Diese Authentifizierungsart-Option wird angezeigt, wenn ein LDAP-Server zur Verwendung von Jamf Infrastructure Manager als Proxy-Server konfiguriert wird.
  • Self Service für macOS 9.101.0 oder älterSelf Service für macOS 9.101.0 oder älter kann in künftigen Versionen nicht mehr installiert werden.
  • Einstellungen in Bezug auf Hooks für An-/Abmeldevorgänge bei Hintergrund- und Benutzeraktionen

    Die Markierungsfelder Aktionen des Anmelde-Hooks im Hintergrund ausführen und Display status of login/logout hook actions to users (Benutzern den Status von Aktionen des Anmelde-/Abmelde-Hooks anzeigen) werden in einer künftigen Version entfernt. Diese Funktionen werden entfernt, da die Funktionen für Anmelde-/Abmelde-Hooks von Apple nicht mehr verwendet werden. Stattdessen wird empfohlen, Aktionen für Anmelde-Hooks im Hintergrund auszuführen. Sobald diese Funktionen aus Jamf Pro entfernt wurden, werden Aktionen für Anmelde-Hooks standardmäßig im Hintergrund ausgeführt.

  • Bei Abmeldung ausgelöste Richtlinien

    Die Option zum Auslösen von Richtlinien bei „Abmeldung“ wird in einer künftigen Version entfernt. Diese Funktion wird entfernt, da die Funktionen für Abmelde-Hooks von Apple nicht mehr verwendet werden.

  • Einstellungen für gerätespezifischen eingeschränkten Zugriff

    Die Optionen Computer Access Only (Nur Computerzugriff) oder Mobile Device Access Only (Nur Mobilgerätezugriff) in den Einstellungen für eingeschränkten Zugriff werden in einer künftigen Version entfernt. Instanzen der Jamf Pro Webanwendung, auf denen eine dieser Einstellungen konfiguriert ist, werden automatisch auf die Option Computer and Mobile Device Access (Computer- und Mobilgerätezugriff) umgestellt. Nachdem die Optionen entfernt wurden, können Administratoren nur noch zwischen den Berechtigungen Vollzugriff und Computer and Mobile Device Access (Computer- und Mobilgerätezugriff) wählen.

  • Erweitertes Mobilgeräte-Kriterium „Mit Computer synchronisiert“Das Suchkriterium für die erweiterte Suche nach Mobilgeräten „Synchronisiert mit Computer“ wird in einer kommenden Version entfernt.
  • Support für Windows Server 2012 R2Der Support für Windows Server 2012 R2 wird in einer künftigen Version eingestellt.
  • Persönliche GeräteprofileIm Zusammenhang mit der Benutzerregistrierung plant Jamf, in einer künftigen Version persönliche Geräteprofile aus Jamf Pro zu entfernen.
  • Webhook-Antworten für „ComputerPolicyFinished“ und „ComputerCheckIn“

    Die Webhook-Antworten ComputerPolicyFinished und ComputerCheckIn werden in einer künftigen Version von Jamf Pro dahingehend geändert, dass zusätzliche Informationen berücksichtigt werden. Durch die Änderungen funktionieren Integrationsfunktionen, die auf diese Ereignistypen zurückgreifen, möglicherweise nicht mehr. Weitere Informationen zu bestimmten Änderungen und Möglichkeiten zur Anpassung bestehender Integrationen, damit die neuen Antworttexte unterstützt werden, finden Sie unter Webhooks in den Jamf Ressourcen für Entwickler.

  • Einstellungen „Geräte betreuen“ und „MDM-Profil erzwingen“ in einer PreStage-Registrierung für MobilgeräteIn einer künftigen Version von Jamf Pro wird für PreStage-Registrierungen obligatorisch vorgegeben, dass Geräte automatisch betreut werden und der Benutzer während der Registrierung immer aufgefordert wird, das MDM-Profil zu installieren. Infolgedessen werden die zugehörigen vom Benutzer konfigurierbaren Einstellungen von der Benutzeroberfläche von Jamf Pro entfernt.
  • Benutzergenerierte Inhalte in SiriDie Einstellung Benutzergenerierte Inhalte in Siri wird in einer künftigen Version aus der Payload „Einschränkungen“ in Konfigurationsprofilen für Mobilgeräte entfernt.
  • Schlüssel forceClassroomManagedClassroomScreenObservation

    Der Schlüssel forceClassroomManagedClassroomScreenObservation wird in einer künftigen Version aus der Payload „Einschränkungen“ entfernt. Er wird durch den Schlüssel forceClassroomUnpromptedScreenObservation ersetzt.

  • Schlüssel IfLostReturnTo Message

    Der Schlüssel grayscale wird in einer künftigen Version aus der Payload „Bedienungshilfen“ entfernt.

  • Jamf Pro URL für Registrierung mit SCEP und iPCU (integriert)Die Unterstützung für das iPhone Configuration Utility (iPCU) von Apple wurde in einer früheren Version entfernt, und die Unterstützung für Nicht-HTTPS-basierte Kommunikation mit dem Jamf Pro Server durch Definieren einer HTTP-URL wird in einer künftigen Version aus Einstellungen > Globale Verwaltung > Jamf Pro URL entfernt.
  • Unterstützung für nicht-zertifikatbasierte Client-Kommunikation mit dem Jamf Pro ServerDas Markierungsfeld Zertifikatbasierte Authentifizierung aktivieren wird in einer künftigen Version aus Einstellungen > Computerverwaltung > Sicherheit entfernt.

Entfernte Funktionen

Entfernt in Version ...Entfernte oder eingestellte FunktionBeschreibung

10.32.0

Internet Explorer 11

Die Unterstützung für Internet Explorer 11 wurde beendet.

10.31.0

Das veraltete Jamf Agent Dienstprogramm (/usr/local/jamf/bin/jamfAgent)

Das veraltete Jamf Agent Dienstprogramm wurde entfernt. Dies wirkt sich nicht auf vorhandene Workflows aus, die Jamf Binary verwenden. Jamf.app umfasst die frühere Funktionalität des Jamf Agent Dienstprogramms.

10.29.0

Das Verb runScript in Jamf Binary

Das Verb runScript wurde aus Jamf Binary entfernt. Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf die Payload „Skripte“ in Richtlinien.

10.27.0

Unterstützung für Basisauthentifizierung mit Jamf Setup

Jamf Setup unterstützt die Basisauthentifizierung nicht mehr. Sie müssen auf Jamf Pro 10.21.0 oder neuer aktualisieren und zur OAuth Authentifizierung wechseln, damit Sie Jamf Setup weiter verwenden können.

10.27.0

Unterstützung für Basisauthentifizierung mit Jamf Reset

Jamf Reset unterstützt die Basisauthentifizierung nicht mehr. Sie müssen auf Jamf Pro 10.23.0 oder neuer aktualisieren und zur OAuth Authentifizierung wechseln, damit Sie Jamf Reset weiter verwenden können.

10.27.0

Option „Architekturtyp einschränken“

Die Option Architekturtyp einschränken wurde aus den Paketeinschränkungen entfernt.