Verbindung mit Cloud-Diensten

Sie können Ihre Jamf Pro Instanz automatisch mit verfügbaren Jamf-gehosteten Diensten verbinden, indem Sie die Verbindung mit Cloud-Diensten aktivieren. Die folgenden Dienste sind verfügbar:

  • Symboldienst

  • Jamf Plattformintegrationsdienst

  • Title Editor

Symboldienst

Wenn Sie die Verbindung mit Cloud-Diensten aktivieren, ist Ihre Jamf Pro Instanz automatisch mit dem Symboldienst verbunden. Nachdem Sie die Verbindung aktiviert haben, werden neu hochgeladene Symbole im Symboldienst gespeichert, nicht mehr in der Jamf Pro Datenbank. Hierdurch entfallen die Arbeitsschritte zum Speichern, Bewegen und Anzeigen von Symbolen für Elemente, die über Self Service verfügbar gemacht werden. Außerdem sparen Sie Datenbankkapazität und Speicherbelegung.

Hinweis: Der Symboldienst verwendet die folgenden gehosteten Datenregionen:

  • us-east-1

  • us-west-2

Jamf Plattformintegrationsdienst

Wenn Sie die Verbindung mit den Cloud-Diensten aktivieren, wird Ihre Jamf Pro Instanz automatisch mit dem Jamf Plattformintegrationsdienst verbunden. Nachdem Sie die Verbindung aktiviert haben, können Sie mit Jamf Pro einen einmaligen Registrierungsvorgang durchführen, um Jamf Protect mit Jamf Pro zu integrieren. Das ermöglicht es Ihnen, die neueste Version des Jamf Protect Pakets herunterzuladen und den Anwendungsbereich für Jamf Protect Plankonfigurationsprofile direkt in Jamf Pro zu konfigurieren.

Hinweis: Sie benötigen ein gültiges Jamf Protect Abonnement, um diese Integration zu nutzen.

Wenn Sie Lizenzen für Jamf Connect haben, können Sie in Jamf Pro Ihre Konfigurationsprofile mit Jamf Connect Einstellungen über Einstellungen > Jamf Programme > Jamf Connect anzeigen und bearbeiten. Sie können auch die Jamf Connect Bereitstellungs- und Aktualisierungseinstellungen für Computer im Anwendungsbereich dieser Profile konfigurieren.

Title Editor

Wenn Sie die Verbindung mit Cloud-Diensten aktivieren, können Sie eine Title Editor Instanz in Jamf Pro einrichten. Mit dieser können Sie benutzerdefinierte Softwaretitel erstellen, vorhandene Patch-Definitionen überschreiben und benutzerdefinierte Patch-Definitionen erstellen.

Hinweis: Title Editor verwendet die Region „us-east-1“ für gehostete Daten.

Verbindung mit Cloud-Diensten aktivieren

Anforderungen

Um die Verbindung mit Cloud-Diensten zu aktivieren, benötigen Sie eine Jamf ID mit einem gültigen Jamf Pro Abonnement.

Rufen Sie zum Erstellen einer Jamf ID die folgende Website auf:
https://id.jamf.com/CommunitiesSelfReg

Verfahren

  1. Melden Sie sich bei Jamf Pro an.

  2. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke der Seite auf Einstellungen images/download/thumbnails/86475203/Icon_Settings_Hover.png .

  3. Klicken Sie auf Globale Verwaltung.

  4. Klicken Sie auf Verbindung mit Cloud-Diensten images/download/thumbnails/86475203/Screen_Shot_2020-06-01_at_10.55.43_AM.png .

  5. Geben Sie die Anmeldedaten für Jamf ID ein.

  6. Klicken Sie auf Speichern images/download/thumbnails/81531754/floppy-disk.png .

In einer Meldung wird angegeben, ob die Verbindung hergestellt werden konnte oder nicht. Wenn Sie die Verbindung mit Cloud-Diensten erfolgreich aktiviert haben, ist Ihre Umgebung automatisch mit dem Symboldienst verbunden.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen zum Integrieren von Jamf Protect mit Jamf Pro finden Sie im Abschnitt Jamf Protect Integration mit Jamf Pro dieses Leitfadens.

Im Artikel Von Jamf Pro verwendete Netzwerkports finden Sie weitere Informationen über die Ports, die Jamf Pro für die Verbindung mit Cloud-Diensten verwendet.

Weiterführende Informationen zum Integrieren von Title Editor mit Jamf Pro finden Sie in der Dokumentation für Title Editor.

Copyright     Datenschutz-Bestimmungen     Nutzungsbedingungen     Sicherheit
© copyright 2002-2021 Jamf. Alle Rechte vorbehalten.