Organisationseigene Apps

Organisationseigene Apps sind vom Unternehmen im Rahmen des Apple Developer Enterprise Program entwickelte Apps. Organisationseigene Apps können in Jamf Pro Benutzern, iOS Geräten, iPadOS Geräten und Apple TV Geräten mit tvOS ab Version 10.2 zugewiesen werden. Nachdem eine App verteilt wurde, können Sie sie ebenfalls mit Jamf Pro aktualisieren oder von Mobilgeräten entfernen.

Jamf Pro bietet zwei Verteilungsmethoden für organisationseigene Apps:

  • Die App automatisch installieren/den Benutzer zur Installation der App auffordern

  • Die App in Self Service bereitstellen

Weitere Informationen zum Apple Developer Enterprise Program sowie zur Teilnahme am oder zur Registrierung beim Programm finden Sie in der Dokumentation auf der folgenden Website.
https://developer.apple.com/programs/enterprise/

Vor der Verteilung einer organisationseigenen App müssen Sie zunächst die erforderlichen Einstellungen konfigurieren, wie unter anderem den Hosting-Speicherort, die Verteilungsmethode, ob die App verwaltet werden soll und welche Benutzer und Geräte die App erhalten sollen (der sog. „Bereich“).

Verwaltete organisationseigene Apps, die an Mobilgeräte verteilt wurden, können mithilfe der Einstellungen für die App-Validierung validiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einstellungen für die Wartung organisationseigener Apps.

Konfigurieren verwalteter Apps

Sie können in Jamf Pro Voreinstellungen für eine verwaltete App konfigurieren, bevor Sie diese an Mobilgeräte verteilen.

Hinweis: Die Konfiguration verwalteter Apps ist für Mobilgeräte mit iOS ab Version 7 und Apple TV Geräte mit tvOS ab Version 10.2 möglich.

Zudem sind verschiedene Variablen verfügbar, mit denen Sie in Jamf Pro gespeicherte Attributwerte in Einstellungen für eine verwaltete App einfügen können. Dadurch können Sie Voreinstellungen mit Informationen zum Benutzer oder Mobilgerät festlegen, an den/das die App verteilt werden soll.

Bei der Installation der App auf dem Mobilgerät wird die Variable mit dem Wert des entsprechenden Attributs in Jamf Pro ersetzt.

Variable

Mobilgeräteinformationen

$DEVICENAME

Name des Mobilgeräts

$SERIALNUMBER

Seriennummer

$UDID

UDID

$USERNAME

Benutzername

$FULLNAME oder $REALNAME

Vollständiger Name

$EMAIL

E-Mail-Adresse

$PHONE

Telefonnummer

$ROOM

Zimmer

$POSITION

Position

$MACADDRESS

MAC-Adresse

$JSSID

Jamf Pro ID

$APPJSSID

Jamf Pro ID der App

$SITEID

Standort-ID

$SITENAME

Standortname

$BUILDINGNAME

Gebäudename

$BUILDINGID

Gebäude-ID

$DEPARTMENTID

Abteilungs-ID

$DEPARTMENTNAME

Abteilungsname

$JPS_URL

Jamf Pro URL

Hinweis: Mit jedem neu angelegten Mobilgeräte-Erweiterungsattribut wird die Variable $EXTENSIONATTRIBUTE_<#> erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Mobilgeräte-Erweiterungsattribute.

Allgemeine Anforderungen

Um eine organisationseigene App zu verteilen, wird Folgendes benötigt:

  • Bundle-Kennung für die App (ist in der PLIST-Datei der App angegeben)

  • IPA-Archivdatei der App oder die URL, wenn die App auf einem Webserver bereitgestellt wird

    Hinweis: Wenn die App auf einem Webserver gehostet wird, muss der MIME-Typ der App-Archivdatei „/application/octet-stream“ lauten.

Verteilen einer organisationseigenen App

  1. Melden Sie sich bei Jamf Pro an.

  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf Geräte.

  3. Klicken Sie auf Mobilgeräte-Apps.

  4. Klicken Sie auf Neu images/download/thumbnails/86475745/Icon_New_Button.png .

  5. Wählen Sie Organisationseigene App und klicken Sie auf Weiter.

  6. Konfigurieren Sie im Bereich „Allgemein“ die Einstellungen für die App, z. B. die Verteilungsmethode und den Hosting-Speicherort.
    Wenn Sie im Einblendmenü Hosting-Speicherort die Option „Verteilungspunkte“ oder „jamfsoftware database (jamfsoftware Datenbank) auswählen, müssen Sie die Archivdatei der App hochladen.

    Hinweis: Auf Mobilgeräten mit iOS ab Version 10.3 können Sie festlegen, dass die App über einen persönlichen Hotspot heruntergeladen wird. Für Verbindungen über einen persönlichen Hotspot wird ein Computer mit macOS ab Version 10.12.4 benötigt, der mit via Ethernet mit dem Internet verbunden ist und auf dem die WLAN-Funktion deaktiviert ist. Tragbare Computer müssen an eine Steckdose angeschlossen werden, weil durch den Tethered Caching-Dienst verhindert wird, dass der Computer in den Ruhezustand wechselt. Aktivieren Sie das Markierungsfeld Für App-Installation ist eine Verbindung über einen persönlichen Hotspot erforderlich. Dieses Markierungsfeld wird nur angezeigt, wenn im Einblendmenü Verteilungsmethode die Option „Install Automatically/Prompt Users to Install (Automatisch installieren/Benutzer zur Installation auffordern)“ ausgewählt wurde. Für App-Updates ist keine Verbindung über einen persönlichen Hotspot erforderlich. Diese Einstellung betrifft nur die erstmalige Installation einer App.

  7. Klicken Sie auf den Tab Bereich und konfigurieren Sie den Anwendungsbereich der App.
    Weitere Informationen finden Sie unter Bereich.

  8. (Optional, nur iOS und iPadOS Geräte) Klicken Sie auf den Tab Self Service und legen Sie fest, wie die App in Self Service angezeigt werden soll. Im Feld „Beschreibung“ können Sie mithilfe von Markdown den Text anpassen, der in Self Service als Beschreibung der App angezeigt werden soll.
    Weitere Informationen über Markdown finden Sie im Artikel Using Markdown to Format Text (Formatieren von Text mithilfe von Markdown).

    Hinweis: Der Tab Self Service wird nur angezeigt, wenn im Einblendmenü Verteilungsmethode die Option „In Self Service bereitstellen“ ausgewählt wurde.

  9. (Optional) Klicken Sie auf den Tab App-Konfiguration und konfigurieren Sie die Einstellungen nach Bedarf.

    Hinweis: Der Tab App-Konfiguration wird nur angezeigt, wenn das Markierungsfeld App als verwaltete App installieren, falls möglich aktiviert wurde.

    Klicken Sie für Hilfe bei der Erstellung von Einstellungen auf den Link AppConfig Generator. AppConfig Generator ermöglicht die Erstellung einer PLIST-Datei, die in das Feld Einstellungen hochgeladen werden kann. Weitere Informationen zu AppConfig finden Sie auf der folgenden Website der AppConfig Community:
    https://www.appconfig.org

  10. Klicken Sie auf Speichern.

Die App wird beim nächsten Check-In eines Mobilgeräts im Bereich bei Jamf Pro bereitgestellt. Wenn dem Anwendungsbereich Benutzer als Ziele hinzugefügt wurden, wird die App im Zuge des nächsten Check-Ins der Geräte bei Jamf Pro an die Geräte verteilt, denen diese Benutzer zugewiesen sind.

Verteilen eines Updates für organisationseigene Apps

  1. Melden Sie sich bei Jamf Pro an.

  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf Geräte.

  3. Klicken Sie auf Mobilgeräte-Apps.

  4. Klicken Sie auf die zu aktualisierende App.

  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie ein Update für eine organisationseigene App verteilen möchten, die auf einem Webserver bereitgestellt wird, laden Sie die neue Archivdatei der App zum Webserver hoch und aktualisieren Sie die URL der App.

    • Um ein Update für eine organisationseigene App zu verteilen, die auf Verteilungspunkten oder in der jamfsoftware Datenbank bereitgestellt wird, laden Sie die neue Archivdatei der App mit Jamf Pro hoch.

  6. Geben Sie die neue Versionsnummer der App ein.

    Wichtig: Ändern Sie nicht die Bundle-Kennung. Die vorhandene Bundle-Kennung wird von Jamf Pro für die Verteilung des Updates verwendet.

  7. Klicken Sie auf Speichern.

Das Update wird bei der nächsten Kontaktaufnahme der im Anwendungsbereich enthaltenen Mobilgeräte mit Jamf Pro an die Geräte verteilt.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten dieses Leitfadens:

Weiterführende Informationen finden Sie im folgenden Artikel:

Hosting In-House Books and Apps on a Tomcat Instance (Hosten organisationseigener Bücher und Apps auf einer Tomcat Instanz)
Hier erfahren Sie, wie Sie organisationseigene Apps auf einer Tomcat Instanz hosten, auf der Jamf Pro bereitgestellt wird.

Copyright     Datenschutz-Bestimmungen     Nutzungsbedingungen     Sicherheit
© copyright 2002-2021 Jamf. Alle Rechte vorbehalten.