Netzwerkintegration

Jamf Pro ermöglicht die Integration eines Dienstes zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs, wie z. B. Cisco Identity Services Engine (ISE). Über die Netzwerkintegration wird eine Verbindung zwischen dem Dienst und Jamf Pro hergestellt, um zu überprüfen, ob die Computer und Mobilgeräte in Ihrem Netzwerk den Richtlinien Ihrer Organisation entsprechen. Anhand der von Jamf Pro bereitgestellten Informationen können Computern und Mobilgeräten durch den Dienst Berechtigungen für den Netzwerkzugriff zugewiesen sowie den Endbenutzern Nachrichtenfunktionen bereitgestellt werden. Zudem wird die Registrierung ihrer Computer und Mobilgeräte bei Jamf Pro ermöglicht, sodass deren Richtlinienkonformität gewährleistet ist.

Hinweis: Wenn der Endbenutzer vom Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs aufgefordert wird, seinen Computer oder sein Mobilgerät bei Jamf Pro zu registrieren, wird ihm beim Öffnen des Webbrowsers eine Webseite mit einer URL für die Registrierung angezeigt. Mithilfe dieser URL kann der Endbenutzer sein Gerät dann über die benutzerinitiierte Registrierung bei Jamf Pro registrieren.

Aufgrund der Netzwerkintegration können vom Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs zudem über Jamf Pro Fernbefehle an Computer und Mobilgeräte gesendet werden, z. B. Befehle im Zusammenhang mit der Code-Sperre und dem Löschen der auf den Geräten gespeicherten Daten.

Die Erstellung einer Instanz für die Netzwerkintegration in Jamf Pro ist die Voraussetzung für die Integration eines Dienstes zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs. Dies ermöglicht Folgendes:

  • Sofern Standorte in Jamf Pro vorhanden sind, können Sie den Standort auswählen, dem die Instanz für die Netzwerkintegration hinzugefügt werden soll.

  • Sie können auswählen, welche gespeicherten erweiterten Suchvorgänge nach Computern und Mobilgeräten vom Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs verwendet werden sollen, um die Konformität von Computern und Mobilgeräten mit den Richtlinien Ihrer Organisation zu überprüfen. Die Computer und Mobilgeräte, die in den Suchergebnissen aufgeführt sind, werden dem Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs als richtlinienkonform gemeldet.

  • Sie können Nachrichten über die Bestätigung und Wiederherstellung der Richtlinienkonformität konfigurieren, die den Endbenutzern über den Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs angezeigt werden.

  • Sie können den Code festlegen, der abgefragt wird, wenn über den Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs Computer aus der Ferne gesperrt oder die darauf gespeicherten Daten gelöscht werden.

  • Nach dem Speichern der Instanz für die Netzwerkintegration können Sie die zugehörige URL anzeigen, die vom Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs für die Kommunikation mit dieser Instanz für die Netzwerkintegration in Jamf Pro verwendet wird.

Wichtig: Wenn Sie die Netzwerkintegration in Jamf Pro nach Standort verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass bei der über die Netzwerkintegration durchgeführten Überprüfung der Richtlinienkonformität keine Konflikte in Bezug auf die für die jeweiligen Standorte in Jamf Pro konfigurierten Konfigurationsprofile und die Richtlinien für Computer und Mobilgeräte bestehen.

Allgemeine Anforderungen

Weitere Informationen und Anforderungen für die Konfiguration der Kommunikation zwischen Ihrem Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs und einem MDM-Server finden Sie in der Dokumentation des jeweiligen Dienstanbieters.

Damit vom Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs Fernbefehle über Jamf Pro gesendet werden können, muss Ihre Umgebung die Anforderungen für das Senden von Fernbefehlen an Computer und Mobilgeräte erfüllen. Weitere Informationen finden Sie unter Fernbefehle für Computer und Fernbefehle für Mobilgeräte.

Hinzufügen einer Instanz für die Netzwerkintegration

  1. Melden Sie sich bei Jamf Pro an.

  2. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke der Seite auf Einstellungen images/download/thumbnails/81929609/Icon_Settings_Hover.png .

  3. Klicken Sie auf Netzwerkorganisation.

  4. Klicken Sie auf Netzwerkintegration images/download/thumbnails/81929609/Network_Integration.png .

  5. Klicken Sie auf Neu images/download/thumbnails/81929609/Icon_New_Button.png .

    Hinweis: Sie können jedem Standort in Jamf Pro immer nur eine Instanz für die Netzwerkintegration hinzufügen. Wenn allen Standorten bereits eine Instanz für die Netzwerkintegration hinzugefügt wurde, können Sie keine weitere zuweisen.

  6. Konfigurieren Sie die Instanz für die Netzwerkintegration mithilfe der in diesem Bereich verfügbaren Einstellungen. Geben Sie z. B. den Standort, die erweiterten Suchvorgänge nach Computern und Mobilgeräten, die für die Überprüfung der Richtlinien verwendet werden sollen, die den Benutzern anzuzeigenden Nachrichten zur Richtlinienkonformität und die Einstellungen für das Sperren von Computern und das Löschen der auf ihnen gespeicherten Daten aus der Ferne an.

    Hinweis: Wenn Sie für die Vergabe des Codes an Computer die Option „Create Random Passcode (Zufälligen Code erstellen)“ ausgewählt haben, müssen Sie zum Anzeigen des Codes, der zum Sperren eines Computers oder Löschen der darauf gespeicherten Daten aus der Ferne abgefragt wird, im Verwaltungsverlauf dieses Computers in Jamf Pro nachschlagen. Weitere Informationen finden Sie unter Verlaufsinformationen von Computern.

  7. Klicken Sie auf Speichern images/download/thumbnails/81531754/floppy-disk.png .
    Nach dem Speichern der Netzwerkintegration wird am unteren Rand des Bereichs eine eindeutige URL für die Netzwerkintegration angezeigt. Diese URL wird vom Dienst zur Verwaltung des Netzwerkzugriffs für die Kommunikation mit der jeweiligen Instanz für die Netzwerkintegration in Jamf Pro verwendet.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten dieses Leitfadens:

Copyright     Datenschutz-Bestimmungen     Nutzungsbedingungen     Sicherheit
© copyright 2002-2021 Jamf. Alle Rechte vorbehalten.