Methoden zur Registrierung von Computern

Als Registrierung wird das Hinzufügen von Mac Computern zu Jamf Pro bezeichnet. Während der Registrierung werden von den Computern Bestandsinformationen an Jamf Pro übermittelt.

Durch die Registrierung wird zugleich die Verwaltung durch Jamf Pro aktiviert. Dadurch können Sie für diese Computer Aufgaben im Zusammenhang mit der Erfassung von Bestandsinformationen, der Fernverwaltung und der Konfiguration ausführen.

Es gibt zwei Arten der Computerregistrierung, die jeweils unterschiedliche Methoden umfassen:

  • Automatische Geräteregistrierung – Mit der automatischen Geräteregistrierung können Organisationen Geräte sofort nach dem Auspacken im Rahmen der sogenannten berührungslosen Bereitstellung konfigurieren und verwalten. Die Geräte werden betreut und das MDM-Profil kann so konfiguriert werden, dass es vom Benutzer nicht entfernt werden kann. Die automatische Geräteregistrierung ist für organisationseigene Geräte bestimmt. Weitere Informationen finden Sie unter Automatische Geräteregistrierung in MDM in der Implementierungsreferenz für Mac von Apple.

  • Geräteregistrierung – Mit der Geräteregistrierung können Organisationen Geräte manuell registrieren und zahlreiche Aspekte der Gerätenutzung verwalten, einschließlich der Möglichkeit, die auf dem Gerät gespeicherten Daten zu löschen. Wenn das MDM-Profil vom Benutzer entfernt wird, werden auch alle Einstellungen und Apps entfernt, die mit der MDM-Lösung verwaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Geräteregistrierung in MDM in der Implementierungsreferenz für Mac von Apple.

Automatische Geräteregistrierung von Computern

Die einzige Möglichkeit, um Geräte bei Jamf Pro mit der Funktion für die automatische Geräteregistrierung zu registrieren, ist eine PreStage-Registrierung. Sie können eine PreStage-Registrierung verwenden, um das Registrierungserlebnis für den Computer anzupassen. Weitere Informationen finden Sie unter PreStage-Registrierungen für Computer.

Mit dieser Methode wird ebenfalls der Status „Vom Benutzer genehmigtes MDM“ aktiviert. Weitere Informationen zu vom Benutzer genehmigtem MDM und Jamf Pro finden Sie im Artikel Managing User Approved MDM with Jamf Pro (Verwaltung des vom Benutzer genehmigten MDM mit Jamf Pro).

Hinweis: Für diese Registrierungsmethode ist ein Account bei Apple School Manager oder Apple Business Manager erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter Anbinden an die automatische Geräteregistrierung.

Geräteregistrierung von Computern

Computer können auf mehrere Arten bei Jamf Pro und der Funktion für die Geräteregistrierung registriert werden:

  • (Empfohlen) Benutzerinitiierte Registrierung Mit den Einstellungen für die benutzerinitiierte Registrierung können Sie den Registrierungsvorgang für die Benutzer anpassen und unter anderem Nachrichten erstellen, die während der verschiedenen Schritte des Registrierungsvorgangs angezeigt werden. Für die Registrierung benutzereigener Computer müssen sich die Benutzer im webbasierten Registrierungsportal anmelden und die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen. Während der Registrierung werden die Benutzer je nach der auf dem Computer installierten macOS Version aufgefordert, entweder ein MDM-Profil oder ein QuickAdd-Paket herunterzuladen. Die Verwendung eines MDM-Profils ist eine Methode, um den Status „Vom Benutzer genehmigtes MDM“ zu aktivieren. Weitere Informationen zu vom Benutzer genehmigtem MDM und Jamf Pro finden Sie im Artikel Managing User Approved MDM with Jamf Pro (Verwaltung des vom Benutzer genehmigten MDM mit Jamf Pro).

  • Mithilfe eines in Recon erstellten QuickAdd-Pakets  Sie können mithilfe von Recon ein QuickAdd-Paket erstellen, das auf Computern installiert wird, um diese zu registrieren. Diese Art QuickAdd-Paket kann mit fast jedem Implementierungstool wie z. B. Apple Remote Desktop oder Jamf Pro implementiert werden. Sie können den Benutzern das QuickAdd-Paket auch zur eigenständigen Installation bereitstellen.

  • Mithilfe des Netzwerkscanners  Mithilfe des Netzwerkscanners in Recon können Sie mehrere Computer innerhalb eines bestimmten IP-Adressbereichs aus der Ferne registrieren. Der angegebene IP-Adressbereich wird von Recon gescannt. Anschließend werden alle Computer in diesem Bereich, zu denen eine Verbindung hergestellt werden kann, über SSH (Remote Login) registriert.

  • Durch Ausführen von Recon aus der Ferne  Wenn Sie die IP-Adresse eines zu registrierenden Computers kennen und SSH (Remote Login) auf dem Computer aktiviert ist, können Sie den Computer aus der Ferne registrieren, indem Sie Recon ausführen.

    Hinweis: Aufgrund der strengeren Schutzvorkehrungen für Benutzerdaten in macOS ab Version 10.14 können Sie die Fernverwaltung nicht mit SSH aus der Ferne aktivieren. Um die Fernverwaltung auf Computern mit macOS ab Version 10.14 zu aktivieren, muss der Benutzer deshalb in den Systemeinstellungen das Markierungsfeld Screen Sharing (Bildschirmfreigabe) auswählen.

  • Durch lokales Ausführen von Recon  Wenn Sie den zu registrierenden Computer zur Hand haben, können Sie Recon lokal auf dem Computer ausführen.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie im folgenden Abschnitt dieses Leitfadens:

Auf verwalteten Computern installierte Komponenten
Hier erfahren Sie, welche Komponenten auf verwalteten Computern installiert werden und wie Sie sie entfernen.

Copyright     Datenschutz-Bestimmungen     Nutzungsbedingungen     Sicherheit
© copyright 2002-2021 Jamf. Alle Rechte vorbehalten.