Anwendungen und Dienstprogramme

Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über die Anwendungen und Dienstprogramme, die Jamf Pro ausmachen.

Administratoranwendungen

Die Administratoranwendungen, mit Ausnahme der Jamf Pro Webanwendung, werden via Jamf Pro DMG installiert.

Jamf Pro Webanwendung

Die Jamf Pro Webanwendung ist das administrative Herzstück von Jamf Pro. Mit der Jamf Pro Webanwendung können Sie auf registrierten Computern und Mobilgeräten Aufgaben im Zusammenhang mit dem Bestand und der Verwaltung und Konfiguration aus der Ferne durchführen. Alle sonstigen Administratoranwendungen von Jamf Pro kommunizieren mit dem Jamf Pro Server.

Composer

Composer ermöglicht die Erstellung und Bearbeitung von Paketen, die Software, Anwendungen, Einstellungsdateien oder Dokumente enthalten. So erstellen Sie ein Paket:

  • Paketquelle erstellen – Sie können eine Paketquelle erstellen, die die gewünschten Dateien enthält, oder ein vorhandenes Paket zur Quelle konvertieren, um den Paketinhalt zu bearbeiten.

  • Paket erstellen – Sie können eine PKG- oder DMG-Datei aus einer Paketquelle erstellen.

Zudem können Sie mit Composer Folgendes tun:

  • Eine DMG-Datei eines Betriebssystems (OS) erstellen.

  • Die Installation von Softwarepakten verfolgen.

  • Lokalisationsdateien hinzufügen und bearbeiten.

  • Ein Paketmanifest erstellen und mit Jamf Nation Paketmanifeste importieren oder hochladen.

Weitere Informationen finden Sie im Composer Benutzerhandbuch.

Jamf Admin

Jamf Admin ist eine Repository-Anwendung, mit der Sie diese Elemente für Computer hinzufügen und verwalten können:

  • Pakete

  • Skripte

  • Drucker

  • Kategorien

  • Dock-Objekte

Zudem können Sie mit Jamf Admin Konfigurationen (Images) erstellen, die diese Elemente nutzen, und Dateien auf Verteilungspunkte replizieren.

Weitere Informationen zu den Aufgaben, die Sie mit Jamf Admin ausführen können, finden Sie hier:

Jamf Imaging

Jamf Imaging ermöglicht das Installieren von Images auf Computern, indem auf diesen Konfigurationen bereitgestellt werden.

Haftungsausschluss: Jamf Imaging ist in der Jamf Pro DMG enthalten, jedoch werden Imaging-Workflows im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren nicht mehr empfohlen oder dokumentiert. Monolithisches Imaging wird als Installationsmethode von Apple aufgrund kürzlich vorgenommener Verbesserungen in Bezug auf die Sicherheit von macOS, Hardwarekomponenten, der Verwaltung und der Bereitstellung von Geräten weder empfohlen noch unterstützt. Apple hält IT-Administratoren stattdessen an, auf die Verwendung von Geräteimages zu verzichten und stattdessen auf Workflows für die automatische Geräteregistrierung (ehemals Programm zur Geräteregistrierung) umzusteigen. Weitere Informationen zu den für die Installation von macOS unterstützten Methoden finden Sie unter Implementierungsmodelle in der Implementierungsreferenz für Mac von Apple. Weitere Informationen zur Registrierung und Bereitstellung von Computern mithilfe der automatische Geräteregistrierung und einer in Jamf Pro konfigurierten PreStage-Registrierung finden Sie unter PreStage-Registrierungen für Computer. Die frühere Dokumentation zu Jamf Imaging finden Sie im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren bis Version 10.23.0.

Jamf Remote

Jamf Remote ermöglicht die sofortige Ausführung von Aufgaben zur Fernverwaltung auf Computern. Dazu gehören unter anderem die Installation von Paketen, die Ausführung von Skripten und die Anbindung an Verzeichnisdienste. Während diese Aufgaben mit Richtlinien in Jamf Pro automatisiert nach einem festen Zeitplan ausgeführt werden können, ermöglicht es Ihnen Jamf Remote, diese sofort über eine Secure Shell (SHH)-Verbindung auszuführen.

Haftungsausschluss: Jamf Remote ist in der Jamf Pro DMG enthalten, jedoch werden Remote-Management-Workflows im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren nicht mehr empfohlen oder dokumentiert. Aufgrund der strengeren Schutzvorkehrungen für Benutzerdaten in macOS ab Version 10.14 können Sie die Fernverwaltung nicht mit SSH aus der Ferne aktivieren. Um die Fernverwaltung auf Computern mit macOS ab Version 10.14 zu aktivieren, muss der Benutzer deshalb in den Systemeinstellungen das Markierungsfeld Screen Sharing (Bildschirmfreigabe) auswählen. Die frühere Dokumentation zu Jamf Remote finden Sie im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren bis Version 10.23.0.

Jamf Pro Server Tools

Jamf Pro Server Tools ermöglicht die Durchführung, Planung und Wiederherstellung von Datenbanksicherungen sowie die Verwaltung von Einstellungen für die Datenbankverbindung für Apache Tomcat und MySQL. Darüber hinaus können Sie mit Jamf Pro Server Tools das Speichermodul für die MySQL Datenbank von MyISAM zu InnoDB konvertieren.

Jamf Pro Server Tools wird automatisch installiert, wenn Sie das Installationsprogramm von Jamf Pro ausführen. Die neuste Version kann auch mit anderen Methoden, z. B. mit Tools für die Paketverwaltung, heruntergeladen werden.

Jamf Pro Server Tools ist mit einer Befehlszeilenschnittstelle und mit einer grafischen Benutzeroberfläche verfügbar. Die folgenden Komponenten sind enthalten:

  • jamf-pro – die Befehlszeilenschnittstelle für die Ausführung von Aufgaben mit Befehlen

  • server-tools.jar – die grafische Benutzeroberfläche zu jamf-pro.

Weiterführende Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln:

Recon

Recon ermöglicht die Registrierung von Computern mit Jamf Pro. Werden Computer registriert, können Administratoren Jamf Pro nutzen, um Bestandsinformationen von Computern zu sammeln und Computer zu verwalten.

Kundenanwendungen

Die Kundenanwendungen können mit Jamf Pro an Benutzer verteilt werden.

Jamf Self Service für macOS

Mit Jamf Self Service für macOS können Benutzer Konfigurationsprofile sowie Apps und Bücher im Mac App Store suchen und installieren. Benutzer können darüber hinaus Richtlinien und Updates für Drittanbietersoftware mithilfe von Patch-Richtlinien ausführen und Webseiten mithilfe von Lesezeichen öffnen.

Mit Jamf Pro können Sie jeden Aspekt von Self Service verwalten und anpassen, einschließlich der Installation, der Benutzerauthentifizierung und den für Benutzer verfügbaren Elementen. Darüber hinaus können Sie das Erscheinungsbild von Self Service verändern und dazu den Anwendungsnamen, das Anwendungssymbol und das Bild in der Kopfzeile durch eigene Branding-Elemente ersetzen, mit denen Ihre Benutzer bereits vertraut sind.

Sie können in Self Service Konfigurationsprofile, Richtlinien, Software-Updates (mithilfe einer Patch-Richtlinie), Apps aus dem Mac App Store oder Bücher zur Verfügung stellen und anpassen, wie diese Elemente den Benutzern angezeigt werden sollen. Sie können beispielsweise für alle Elemente ein Symbol und eine Beschreibung anzeigen, sie zu relevanten Kategorien hinzufügen und um spezifische Mitteilungen ergänzen. Sie können des Weiteren festlegen, auf welchen Computern ein Element in Self Service angezeigt werden soll und welche Benutzer darauf zugreifen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Jamf Self Service für macOS.

Jamf Self Service für Mobilgeräte

In Jamf Self Service können Benutzer nach Konfigurationsprofilen, Apps und Büchern für Mobilgeräte suchen und auf verwalteten Mobilgeräten installieren. Die Navigation innerhalb von Self Service erfolgt durch Tippen auf der intuitiven Benutzeroberfläche mit dem Finger.

Mit Jamf Pro können Sie jeden Aspekt von Self Service verwalten und anpassen, einschließlich der Installation, der Authentifizierung und der für Benutzer verfügbaren Elemente.

Self Service ist für Mobilgeräte in zwei verschiedenen Varianten verfügbar:

  • Jamf Self Service für iOS – Sie können mit Jamf Pro Konfigurationsprofile, Apps und Bücher in Kategorien gruppieren, um Benutzern die Suche nach diesen Elementen in Self Service zu erleichtern. Wenn Sie für Ihre Umgebung die Überwachung von iBeacon Bereichen aktiviert haben, wird von Self Service das Betreten oder Verlassen eines bestimmten iBeacon Bereichs mit einem Mobilgerät erkannt. Darüber hinaus können Sie Mitteilungen an Mobilgeräte senden, auf denen Self Service installiert ist. Die Mitteilungen werden Benutzern auf unterschiedliche Weise angezeigt:

    • Auf dem Symbol der Self Service App erscheint ein Badge mit der Anzahl von Mitteilungen, die vom Benutzer noch nicht gelesen wurden.

    • In Self Service erscheint auf der Taste zum Anzeigen der Mitteilungen ein Badge mit der Anzahl von Mitteilungen, die vom Benutzer noch nicht gelesen wurden. Neue Mitteilungen werden sofort im Bereich Mitteilungen angezeigt.

    • (Optional) Jede Mitteilung kann mit einem Alarm konfiguriert und in der Mitteilungszentrale angezeigt werden. Dazu muss in Jamf Pro ein Proxy-Server-Token konfiguriert werden.

    Für die neuste im App Store verfügbare Version der Self Service App sind Geräte mit iOS ab Version 11 oder iPadOS ab Version 13 erforderlich. Weitere Informationen zu den Kompatibilitätsstufen von Self Service finden Sie unter Jamf Self Service für iOS.
    Jamf Self Service für iOS ist kostenlos im App Store verfügbar.

  • Self Service Webclip – Zusätzlich zu Konfigurationsprofilen, Apps und Büchern können Sie mithilfe des Self Service Webclips neue MDM-Profile an Mobilgeräte verteilen, die von den Benutzern installiert werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter Jamf Self Service für Mobilgeräte.

Jamf Setup

Jamf Setup ist eine App für Mobilgeräte, mit der Endbenutzer Mobilgeräte schnell und einfach konfigurieren können. Jamf Setup kann über Jamf Pro mithilfe der verwalteten App-Konfiguration konfiguriert und angepasst werden. Die Benutzer können dann eine Konfiguration wählen, ohne sich anmelden zu müssen oder die IT-Abteilung zu kontaktieren.

Jamf Reset

Jamf Reset ist eine Mobilgeräte-App, mit der Benutzer ein Gerät mit Jamf Pro schnell auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurücksetzen können. Dieser Prozess vereinfacht die notwendigen Schritte, um ein Gerät zu löschen, und protokolliert jede Löschung eines Geräts mit Jamf Pro.

Dienstprogramme

Die Dienstprogramme werden auf registrierten Computern installiert und führen Verwaltungsaufgaben und Hintergrundprozesse aus. Computer in Ihrer Umgebung erhalten je nach macOS Version bestimmte Versionen dieser Jamf Dienstprogramme:

  • Jamf Agent

  • Jamf Anwendungspaket (Jamf.app)

  • Jamf Binary

  • Jamf Helper

  • Jamf Management Action

Je nach Grad der Kompatibilität der macOS Version auf dem Computer werden die folgenden Versionen des Jamf Pro Dienstprogramms installiert.

macOS Version

Jamf Pro Dienstprogrammversion installiert

macOS ab Version 10.13

Neueste Version

macOS 10.12

10.21.0

macOS 10.11

10.14.1

macOS 10.10

10.9.0

Jamf Agent

Mit Jamf Agent werden auf registrierten Computern Daten zur Anwendungsnutzung erfasst und Software eingeschränkt.

Jamf Agent wird automatisch auf registrierten Computern installiert und aktualisiert. Die Installation erfolgt im folgenden Verzeichnis:

/usr/local/jamf/bin/jamfAgent

Jamf Anwendungspaket

Das Jamf Anwendungspaket enthält die folgenden Management-Framework-Komponenten:

  • Jamf Daemon – Hintergrundprozess, der durchgehend ausgeführt wird und der Durchführung verschiedener administrativer Funktionen dient

  • Jamf AAD (Azure Active Directory) – Ermöglicht die Integration von Jamf Pro in Microsoft Azure für bedingten Zugriff

  • Jamf Management Service – Sorgt für die Ausführung externer Befehle, wie z. B. Richtlinien

Das Jamf Anwendungspaket wird auf registrierten Computern automatisch installiert, aktualisiert und ausgeführt. Als Speicherort wird auf registrierten Computern das folgende Verzeichnis verwendet:

/Library/Application Support/JAMF/Jamf.app

Jamf Binary

Jamf Binary ist eine Befehlszeilenanwendung, die die meisten Jamf Pro Aufgaben ausführt. Die App wird auf registrierten Computern automatisch installiert, aktualisiert und ausgeführt und Sie können damit auch Befehle manuell ausführen. Als Speicherort wird auf Computern das folgende Verzeichnis verwendet:

/usr/local/jamf/bin/jamf

Um mehr über Befehle zu erfahren, die Sie mit Jamf Binary ausführen können, führen Sie den folgenden Befehl aus:

jamf -help

Jamf Helper

Mithilfe von Jamf Helper werden den Benutzern Nachrichten angezeigt. Als Speicherort wird auf registrierten Computern das folgende Verzeichnis verwendet:

/Library/Application Support/JAMF/bin/

Jamf Management Action

Mithilfe von Jamf Management Action werden in der Mitteilungszentrale Nachrichten zur Benutzerinteraktion mit Richtlinien angezeigt. Als Speicherort wird auf registrierten Computern das folgende Verzeichnis verwendet:

/Library/Application Support/JAMF/bin/

Copyright     Datenschutz-Bestimmungen     Nutzungsbedingungen     Sicherheit
© copyright 2002-2021 Jamf. Alle Rechte vorbehalten.