Wichtige Hinweise

Aktualisierungen bei der Apache Protokolldatei im Jamf Pro Server

Der Jamf Pro Server umfasst eine Aktualisierung des Protokollierungsframeworks. Die in den Jamf Pro Installationsprogrammen enthaltene Apache Protokolldatei wird automatisch von log4j.properties auf log4j2.xml aktualisiert, wenn Sie ein Upgrade auf Jamf Pro 10.31.0 oder neuer durchführen.

Für die Datei log4j.properties werden Sicherungskopien an folgenden Speicherorten erstellt:
  • Linux: /usr/local/jss/backups

  • Windows: C:\Program Files\JSS\Backups

  • macOS: /Library/JSS/Backups

Wichtig:

Wenn Sie Anpassungen an der Datei log4j.properties vorgenommen haben, müssen Sie die Datei log4j2.xml bearbeiten und Ihre Anpassungen erneut vornehmen, nachdem Sie das Upgrade auf Jamf Pro 10.31.0 durchgeführt haben.

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Prozess für die manuelle Installation von Jamf Pro haben, müssen Sie diesen zudem entsprechend anpassen. Beispiel: Wenn Ihr Jamf Pro Server über Windows gehostet wird und Sie Jamf Pro manuell aktualisieren, wirkt sich diese Änderung auf den Aktualisierungsvorgang aus.

Weitere Informationen über Apache Log4j 2 finden Sie in der folgenden Dokumentation von Apache: Apache Log4j 2.

Lokale Apps geben in Jamf Pro Server und Self Service die falsche Version an

Ab Jamf Pro 10.31.0 ist Ihre Umgebung möglicherweise von [PI-009768] betroffen. Zuvor riefen lokale Apps CFBundleVersion ab, um die Versionsdaten einzufügen, was dazu führte, dass Jamf Pro auf eine interne Version zugriff, die eine veröffentlichte oder nicht veröffentlichte Version der lokalen Apps repräsentieren konnte. Jetzt rufen lokale Apps CFBundleShortVersionString ab, um die Versionsdaten einzufügen. Jamf Pro greift nun automatisch auf die allgemein veröffentlichte Version zu. Wenn Sie in Self Service eine unerwünschte Version sehen, müssen Sie Ihre Apps erneut hochladen oder das Feld für die Version manuell aktualisieren, um Konsistenz bezüglich der Verwendung organisationseigener Apps zu erreichen.

Mitteilungsverlauf nach Version

Ab Version …Änderung oder HinweisBeschreibung

10.30.0

Inkrementelle Aktualisierung erforderlich

Bei direkten Upgrades von Jamf Pro 10.28.x oder älter auf Jamf Pro 10.30.0 oder neuer treten möglicherweise Fehler auf. Für Aktualisierungen von 10.28.0 oder älter auf Jamf Pro 10.30.0 oder neuer ist jetzt ein schrittweises Upgrade auf 10.29.x erforderlich.

10.30.0

Umbenennen von Apple TV Geräten

Wenn Ihre Umgebung von [PI-008988] betroffen war, ist es aufgrund von Änderungen in Jamf Pro 10.30.0 möglicherweise erforderlich, Apple TV Geräte in Ihrer Umgebung nach der Aktualisierung auf 10.30.0 oder neuer umzubenennen.

Sie können die Bestandsinformationen des Geräts manuell bearbeiten und den Gerätenamen erzwingen. Weitere Informationen finden Sie unter Bestandsinformationen für Mobilgeräte im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren.

Alternativ können Sie Geräte über eine PreStage-Registrierung, die Gerätenamen erzwingt, erneut mit Jamf Pro registrieren. Weitere Informationen finden Sie unter PreStage-Registrierungen für Mobilgeräte im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren.

10.29.0

Fehlgeschlagene InstallApplicationMDM Befehle löschen

Wenn Ihre Umgebung von [PI-009279] betroffen war, müssen Sie sämtliche fehlgeschlagenen InstallApplication MDM-Befehle löschen, bei denen die Fehlermeldung INCOMPATIBILITY_REASON_MINIMUM_OS_VERSION angezeigt wird. Dazu können Sie eine Massenaktion verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Fernbefehle für Computer im Jamf Pro Leitfaden für Administratoren.

10.28.0

Änderungen bei TLS für Jamf Cloud und Patch-Verwaltung

Verbindungen über TLS 1.1 wurden für in Jamf Cloud gehostete Umgebungen deaktiviert. Infolgedessen erfolgen alle eingehenden Verbindungen zu Jamf Pro über neuere Versionen von TLS, sodass jegliche Kommunikation über TLS 1.1 verhindert wird.

10.27.0

MySQL 5.7.8 oder neuer erforderlich

Jamf Pro 10.27.0 umfasst eine Erweiterung für die Datenbankleistung, die MySQL 5.7.8 oder neuer erfordert. Upgrades auf Jamf Pro 10.27.0 oder neuer schlagen fehl, wenn Sie eine ältere Version von MySQL installiert haben; Sie müssen zuerst auf MySQL 5.7.8 oder neuer aktualisieren (MySQL 8.0 wird empfohlen).

10.27.0

Inkrementelle Aktualisierung erforderlich

Für Upgrades von Jamf Pro 10.24.x oder älter auf Jamf Pro 10.27.0 oder neuer ist jetzt ein schrittweises Upgrade auf Jamf Pro 10.25.0 erforderlich, da eine Datenbankänderung in Jamf Pro 10.26.0 dazu führt, dass Upgrades fehlschlagen. Die Nachricht „Start von Jamf Pro gesperrt“ wird angezeigt, wenn ein Upgrade versucht wird.